Sexualität und andere Nebenwirkungen

Liebe Leserin, lieber Leser, gestern war er wieder mal in der Praxis. Ich habe ihn vor gut einem halben Jahr kennen gelernt, er kam damals mit einer ziemlich ausgeprägten Depression und berichtete schon seit Jahren an depressive Schwankungen zu leiden. Stimmungseinbrüche, die ihn erheblich in seiner Lebensqualität beeinträchtigt und auch…

Continue reading

Leisten, bleib bei deinem Schuster!

ADS - Leister, bleib bei deinem Schuster...

Liebe Leserin, lieber Leser ! Es muss nicht immer gleich Krankheitswert haben oder eine psychiatrische Diagnose zugeordnet werden. Auf meine Frage, was ich für sie tun kann, sagt sie, dass ihr Freund meint, dass sie sich mal auf ADS ( Aufmerksamkeitsdefizit-Defizit-Syndrom ) untersuchen lassen sollte. Ihr Freund ist genervt, weil…

Continue reading

Hilfe wollen oder Helfen lassen…

Psychatrische Hilfe in Berlin

Liebe Leserin, lieber Leser! Manchmal sind die Erwartungen von Patienten doch etwas zu hoch gesteckt. Es wird sofort eine Veränderung, Hilfe oder Lösung erwartet, manchmal auch eingefordert. Er war viel herum gereist, geboren in einem Nachbarland und wohnte jetzt seit mehr als einem halben Jahr in Berlin.   Er studiert…

Continue reading

Kunst, Können, Kummer

Wahnvorstellungen und Psychosen

Liebe Leserin, lieber Leser! Ich habe ihn auf einer Ausstellungseröffnung in einer Galerie kennengelernt. Irgendwie hatte er mitbekommen, dass ich Psychiater bin und bat um ein kurzes Gespräch. Da es aber relativ schnell klar wurde, dass es um ein psychiatrisches Problem gehen würde, habe ich ihn eingeladen, mich in der…

Continue reading

Tabletten und andere Lösungen!

Medikation

Liebe Leserin, lieber Leser! Nicht jeder schafft es in die Praxis zu kommen, manchmal sind die Beschwerden so stark oder überwältigend, zum Beispiel bei Ängsten, dass der Betroffene seine Wohnung nicht verlassen kann. So rief eine verzweifelte Tochter an und fragte nach, ob ich nicht einen Hausbesuch machen könnte, da…

Continue reading

Stark sein, wenn man schwach ist!

tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Liebe Leserin, lieber Leser! Sie sagt, dass sie sich völlig überfordert fühlt, erschöpft und traurig sei und am Liebsten möchte sie ein Medikament um ihren Alltag wieder zu schaffen. So hat sie unteranderem 3 Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren, 2 Hunde und einen Minijob in einer Buchhaltung.…

Continue reading

Sterben ist okay

Liebe Leserin, lieber Leser, sie kommt eine halbe Stunde vor dem vereinbarten Termin in der Praxis an, entschuldigt sich, dass sie so früh ist, wusste nicht, wie lange sie brauchen würde mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie ist 78 Jahr alt, läuft etwas mühsam, mit gebeugter Haltung, tastet sich durch die…

Continue reading

„Wir sind hier ja nicht im Görli!“

Liebe Leserin, lieber Leser! Noch heute morgen sagte ein Patient zu mir, daß ich als Psychiater ihm doch bestimmt empfehlen würde, Medikamente ein zu nehmen. Es ist wohl ein bekanntes Vorurteil, dass der Psychiater nicht redet, sondern erst mal zum Rezeptblock greift! Weit daneben gegriffen — ich habe zwar keine…

Continue reading

…sein dagegen schwer! – Depressionen

sein dagegen sehr

Liebe Leserin, lieber Leser! Monatelang, nein jahrelang, hat er versucht, dass äußere Bild aufrecht zu erhalten. Er war über lange Zeitraum erfolgreicher, selbständiger Versicherungsmakler. Erst kam der Verlust der Familie und dann wurde seine weitere Lebensplanung zerstört durch Fehlinvestitionen, die er tätigte aufgrund von Empfehlungen seines Anlageberaters. Er hatte daraufhin…

Continue reading

Kinder gut, alles gut: Paranoide Psychosen

Kinderwunsch und paranoide Psychosen

Liebe Leserin, lieber Leser ! Anfang dreißig, seit gut 2 Jahren verheiratet und noch kinderlos . Sie hatte lange im Ausland gelebt und gearbeitet, war vor einigen Jahren erstmalig an einer paranoiden Psychose erkrankt, hatte anschließend noch einige psychotische Phasen bis auch sie endlich davon überzeugt war, dass es sinnvoll…

Continue reading